4. August 2011

Kartentechnik

Bei meinem Stöbern im weltweiten Fundus (kurz Internet genannt) bin ich auf eine interessante Technik von Jenny Hellmann gestoßen. Sie hat Karten ohne Umschlag gewerkelt, die mit einem Band und Klettverschluss zusammengehalten werden. Ich habe die Karte etwas abgewandelt. Meistens mache ich für meine Karten keine Umschläge, damit diese auch schön zur Geltung kommen.

Schnell habe ich also mein Papier zusammengesammelt. Etwas Cardstock in Saharasand, Papier in Konfettiweiß und etwas Designerpapier "Sommergarten". Die Kreise habe ich aus Resten ausgestanzt.






















So sieht die Karte von vorne aus (siehe oben) und so, wenn man den Klettverschluß aufmacht (siehe unten).


































Jetzt kommt die ganz aufgeklappte Karte!


































Ich hoffe, dass ihr eine neue schöne Idee bekommen habt. Man kann die Karte natürlich auch abwandeln und in unterschiedlichen Formaten arbeiten. Probiert es doch einfach mal aus! Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit dem Bild oder einem Link zu eurem Bild und ich verlose unter allen eine Kleinigkeit am 9. August.

So, ich suche mir jetzt mal ein nicht so drückende Plätzchen in unserem Heim. Das Wetter ist schrecklich. Ich bin ja eh nicht so der warme Typ aber dann auch noch so drückend, das ist eindeutig nix für mich!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln und Scrappen!

Eure Alexandra

Kommentare:

  1. Hallo Alexandra,
    deine Kartenform gefällt mir sehr gut. Auch ich brauch nicht immer einen Umschlag zur Karte und finde es schön, wenn es nur eine Klappkarte ist, die vor allem gleich ins Auge fällt.
    Schau doch mal auf meinem Blog. Da findest du auch eine kleine Variante, als Klappkärtchen. Ich hab es zwar Täschchen genannt, man kann es aber auch als Klappkarte bezeichnen.

    LG
    Tina
    http://tinas-kreativrunde.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ah! Das ist ja mal ne gute Idee! Danke für´s Teilen! LG Janna

    AntwortenLöschen