25. Juni 2016

Wasserfarbenhintergrund mal anders

Heute will ich euch mal wieder ein paar Karten zeigen. Dafür habe ich die im Moment so beliebten Wasserfarbenhintergründe etwas anders benutzt...nämlich in Kombination mit Designerpapier! Das macht ein bisschen Dimension auf die Karte aber nicht zu viel. Schließlich sollen die Karten ja noch verschickt werden.

Auf den Kartenrohling habe ich zunächst ein Stück Designerpapier geklebt. Nicht zu groß damit die neutrale Farbe im Hintergrund bleibt. Das Designerpapier...da könnt ihr super Reste verarbeiten...wird dann von einem kleineren Stück Aquarellpapier verdeckt. Deshalb sollten möglichst neutrale Muster verwendet werden oder etwas was halt zum Motiv der Karte passt. Das Aquarellpapier malt ihr dann mit Wasserfarbe an. Dabei könnt ihr alles einfarbig machen oder mehrere Farben benutzen. Ein Ombrelook sieht auch super aus. Da muss man einfach immer individuell gucken was einem am besten gefällt.

Ich habe für euch hier mal bewusst zwei fast identlische Karten gewerkelt. Nur die Wasserfarben sind andere. Ihr könnt so gut erkennen wie unterschiedlich die Farben wirken mit den Stanzteilen. Das Grün und Gelb ist dabei vom Grundfarbton sehr identisch. Ihr könnt aber auch mal mit Komplementärfarben oder einem starken Kontrast mit Schwarz rumprobieren.




Morgen sehen wir uns wieder! Ich wünsche euch ein schönes Wochenende...ich räume endlich weiter an meinem Scrapreich...dieses Wochenende muss ich nach mehreren Wochen endlich damit fertig werden...nächstes Wochenende kommen die Schwiegereltern zu Besuch ;-)

Happy scrapping,
Alex

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen