18. Juni 2011

Der kreative Fluss

Ich hab heute Nachmittag so viel gewerkelt. Das gibt es gar nicht! Man kann es einfach nicht glauben - ich kann es jedenfalls nicht. Ein Minialbum (Rohling), eine Karte, ein Layout und die Fertigstellung meiner Anleitung für die Kamera! Ist das nicht ordentlich?

Bevor ich habe so kreativ werden konnte, habe ich mit Michael was super leckeres gekocht. Wir haben heute zum ersten Mal selber Nudeln gemacht. Damit ihr mal seht, wie das so geht, habe ich für ech mal alles Schritt für Schritt festgehalten:

Als Erstes sucht man sich natürlich alle Zutaten zusammen. Gewürze muss ich nicht groß zusammen suchen, weil die direkt über dem Herd in einem Schrank sind.






















Für die Nudeln wird Mehr, Olivenöl, Wasser und Salz benötigt.

















Für die Soße nimmt man gemischtes Hackfleisch, Zucchini, Tomaten, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Pizzagewürz, Scharfe Paprika und frischen Basilikum.

Wir haben jetzt parallel gearbeitet. Michael hat sich um den Nudelteig gekümmert und ich um die Soße. Besser wäre es allerdings zu erst die Soße zu kochen, dann kann die etwas durchziehen und dann die Nudeln zu machen.

Jetzt zeige ich euch erst einmal die Herstellung der Soße:

















1. Hackfleisch anbraten.

















2. Zucchini dazugeben und alles würzen.

















3. Tomaten in Stücke schneiden. Stücke nicht zu klein schneiden.

















4. Tomaten dazugeben und alles gut durchmischen. Man kann das Ganze noch etwas mit Olivenöl verfeinern.

















Den Basilikum schneidet man einfach in kleine Streifen und bei Bedarf noch etwas kleiner.  Einfach bis zum Schluss an die Seite stellen.

Jetzt zur Herstellung der Nudeln:

















1. Gewünschte Menge Mehl, Wasser, Olivenöl und Salz zusammengeben und durchrühren lassen - wir haben das mit unserer Küchenmaschine gemacht.

















2. Der Teig muss in kleinen Fetzen sein, damit die Nudelform der Küchenmaschine nachher die Nudeln formen kann.






















3. Nudelteig durch die Nudelmaschine geben und kleine Nudeln abschneiden - nach Wunsch. Wir haben die Nudeln mal auf einem Küchentuch gesammelt. Sehen ja schon sehr lecker aus.

















4. Die Nudeln in Salzwasser kochen (unseres war etwas sehr salzig - Michael hat es zu gut gemeint). Die Nudeln brauchen nicht sehr lange.

Dann richtet man das Essen an - zuerst die Nudeln, dann Soße drauf und ganz oben kommen noch ein paar Basilikumstreifen drauf.

















LECKER!!!!






















Wir waren auf jeden Fall begeistert.

Jetzt will ich euch noch schnell die Anleitung meiner Kamera zeigen. Leider war diese nicht ausgedruckt und Michael hat mal unseren Laserdrucker damit gequält. Vorder- und Rückseite in Originalformat auf DIN A5 zugeschnitten - so hab ich es von ihm bekommen. Die Blätter wollte ich jetzt natürlich noch binden. Gestern hab ich einfach ein Deckblatt und eine Rückseite gescrappt und das ganze mit meiner Bind-It-All gebunden.
























So hat das Ganze aber nicht in meine Fototasche gepaßt und irgendwie war ich auch nicht zufrieden. Heute hab ich das Werk dann nochmal überarbeitet.






















Jetzt paßt es in meine Tasche und ich kann immer nochmal was nachgucken. Ich finde gerade am Anfang ist das sehr wichtig. Ein bißchen Platz ist auch auf jeder Seite falls man nochmal eine Notiz machen will oder was markieren will. Einen festen Platz in meiner Fototasche hat es jetzt auf jeden Fall.

Mehr zeige ich euch morgen. Ich flitze jetzt mal zu Micha runter. Es gibt lecker Abendbrot!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln und Scrappen!

Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen